News

Freddie Bienstock gestorben

Am 20. September 2009, im Alter von 86 Jahren, starb der bekannte Musikverleger Freddie Bienstock. Bei Elvis' Wechsel von SUN zu RCA wurde auch ein Vertrag mit der "Hill & Range" Company der Aberbach Brothers abgeschlossen. Hier arbeitete Bienstock und war zuständig, die Lieder für Elvis auszusuchen, geeignete Songwriter zu finden, sich um die Rechte zu kümmern und Demos Elvis sowie seinem Manager Parker vorzustellen. Die ersten 12 Jahre gab es praktisch keinen Song, der nicht über den Tisch von Bienstock gelaufen war. Weiters wurden die Songs aller Spielfilme von ihm verlegt und auch in den 70ern war Bienstock immer wieder in die Auswahl der Songs involviert. Lamar Fike, Mitglied der sogenannten Memphis Mafia, war die rechte Hand von Bienstock. Der gebürtige Schweizer wuchs in Wien auf und emigrierte kurz vor dem 2. Weltkrieg in die USA. Schon zu Beginn arbeitete Bienstock in der Musikbranche, zunächst bei dem Plattenlabel Chappell & Company und später beim Musikverlag "Hill & Range", welcher neben Elvis viele bekannte Musiker verlegte. 1966 kaufte er die britische Partnerfirma Belinda Music und nannte sie in Carlin Music Corporation um. 1969 gründete er mit Leiber/Stoller die Hudson Bay Music Company, die er nach und nach durch Zukäufe erweiterte. 1980 beendete er die Zusammenarbeit mit Leiber und Stoller. 1984 wurde er CEO (Chef und Geschäftsführer) von Chappell & Company. 1989 kam er in den Vorstand der NMPA (National Music Publishers Association) und 1995 in den Vorstand von ASCAP (American Society of Composers, Authors and Publishers); bei beiden Organisationen war er bis 2008, solange es seine Gesundheit zuließ, tätig. Quellen: Carlin Music, ASCAP, NMPA...

Weiterlesen …

Der Colonel in Nashville

Am 25. September öffnet die "Country Music Hall Of Fame" in Nashville ihre Pforten für eine neue Ausstellung, die sich ganz und gar dem Schaffen von Thomas A. Parker widmet. Unabhängig davon, wie undurchsichtig er und seine Geschichte heute oft erscheint, hat er die Welt des Entertainment-Managements grundlegend verändert. Die Ausstellung zeigt viele Originalstücke aus dem persönlichen Besitz des Colonel. Quelle: Country Music Hall Of Fame

Weiterlesen …

ELVIS KALENDER 2010

Der Elvis Presley Danilo Kalender für 2010 ist auf dem Markt. Mit der Größe A3 und den sehr bekannten Fotos, bietet der Kalender leider kaum etwas Neues. Quelle: elvispresley.com.au

Weiterlesen …

Elvis-Magazin „GRACELAND“ Nr. 188 mit weltweiter Exklusiv-Story!

Eine neue Ausgabe des renommierten Elvis-Presley-Fachmagazins „GRACELAND“ liegt allen Mitgliedern der Elvis-Presley-Gesellschaft e. V. vor. Diesmal gibt es einen Bericht über die sechs Auftritte im Houston Astrodome 1970, bei denen Elvis mehr als 200.000 Zuschauer begeisterte und damit einen Zuschauerrekord brach. Außerdem traf sich die Redaktion mit einem Fan, der über ein Konzert in Boston 1971 lebhaft berichten konnte. Es gibt des weiteren einen Blick nach Tupelo ins Jahr 1956. Hier erfährt man die Geschichte, wie es zu den Tonaufnahmen überhaupt gekommen ist. Diese einzigartige Story, mit nie gezeigten Fotos, ist exklusiv und weltweit nur in GRACELAND zu lesen! Das Heft informiert natürlich über jede Menge News, Veranstaltungen, CDs und Bücher von und über Elvis und dem lebendigen Vereinsleben des Fanclubs. Quelle: EPG e. V.Eine neue Ausgabe des renommierten Elvis-Presley-Fachmagazins „GRACELAND“ liegt allen Mitgliedern der Elvis-Presley-Gesellschaft e. V. vor. Diesmal gibt es einen Bericht über die sechs Auftritte im Houston Astrodome 1970, bei denen Elvis mehr als 200.000 Zuschauer begeisterte und damit einen Zuschauerrekord brach. Außerdem traf sich die Redaktion mit einem Fan, der über ein Konzert in Boston 1971 lebhaft berichten konnte. Es gibt des weiteren einen Blick nach Tupelo ins Jahr 1956. Hier erfährt man die Geschichte, wie es zu den Tonaufnahmen überhaupt gekommen ist. Diese einzigartige Story, mit nie gezeigten Fotos, ist exklusiv und weltweit nur in GRACELAND zu lesen! Das Heft informiert natürlich über jede Menge News, Veranstaltungen, CDs und Bücher von und über Elvis und dem lebendigen Vereinsleben des Fanclubs. Quelle: EPG e. V.

Weiterlesen …

Poplar Tunes geschlossen

Der Plattenladen in Memphis, Poplar Tunes, hat am letzten Donnerstag seine Türen für immer geschlossen. Hier - und nur hier - konnten die Kids damals Elvis' "That's Alright, Mama" kaufen. Poplar Tunes war eine Legende für sich und Memphis ist um ein Stück Geschichte ärmer! Quelle: Commercial Appeal

Weiterlesen …

VinylDisc "ELVIS PRESLEY RE:MIXES”

Der italienische D.J. Spankox (Agostino Carollo) veröffentlicht im September auf dem Everness Label sein zweites Remix-Album. Es handelt sich wieder um eine CD/Vinyl-Kombi-Disc (eine Seite ist auf dem Plattenspieler abspielbar, die andere auf dem CD-Player). Auf einer solchen Hybrid-Disc (2 verschiedene Technologien auf einer Scheibe) hatte er im Januar 2008 sein Debüt mit dem fetzigen Remix von "Baby Let's Play House". Es folgte das Album "Elvis Vs Spankox - Re:Versions" als normale CD, welche in diversen Ländern zu verschiedenen Zeitpunkten veröffentlicht wurde. Die zweite VinylDisc Maxi-Single "Blue Moon Of Kentucky" vom Dezember 2008 war schwer erhältlich und hatte auch keinen Erfolg. Nun kommt ein weiteres Album mit 14 neuen modern arrangierten 50er Songs, von der EPE offiziell anerkannt. Auf der Vinyl-Seite befindet sich "One Sided Love Affair" und auf der CD-Seite sind 14 Songs plus ein Bonus Video-Clip von "Blue Moon Of Kentucky" enthalten. Ein 24-seitiges Booklet ergänzt das spezielle Set, das wie ein LP-Klappcover ausgeführt ist. Diese Neuabmischungen werden vielen eingefleischten Fans nicht gefallen, können jedoch insbesondere junge Leute auf Elvis aufmerksam machen. Unabhängig ob einem der neue Sound gefällt oder nicht, wird diese Kombi-Disc für so manchen ein Sammlerstück sein, ist es doch eine technische Innovation, die faszinieren kann. Quelle: Spankox

Weiterlesen …

Bilder-Ausstellung in Hamburg

Der finnische Maler Markku Laakso ist vom 5. bis zum 26. September 2009 zum ersten Mal in Hamburg zu Gast und präsentiert seine neuesten Arbeiten bei "Feinkunst Krüger". In der Ausstellung "Arctic Burning Sensation" präsentiert Laakso Bilder, die irgendwo zwischen romantischer Tradition und postmoderner Ironie liegen. Elvis im Goldlame Anzug und diversen 70er Jumpsuits trifft in Lappland auf Jungen und Mädchen, singt am Lagerfeuer, wandert durch Birkenhaine, trifft Füchse im Wald oder fährt Ski. Quelle: Feinkunst Krüger

Weiterlesen …

Eine Nachricht von Jerry Scheff an die Fans

"Hello. I would just like to thank the many, many people who have taken the time to write expressing their love and consideration. I am deeply humbled by your concern. I am healthy and happy so please don't worry about me for one moment. I am just not playing the Stig Edgren show. It is so very good to hear from you all, Elvis' true family. You know who you are... and so do I. My wish is that Elvis might finally be allowed to leave the building with the dignity he deserves, and I wouldn't mind a little dignity myself. I hope you can understand how I feel. Much love to you, Jerry."

Weiterlesen …

Nie mehr "CRAWFISH" live

Im Alter von 86 Jahren starb Kitty White an den Folgen eines Schlaganfalls, den sie am 11.08. erlitten hatte. Welcher Elvis-Fan erinnert sich nicht an die Szene aus dem Film "King Creole", in der Kitty den Song "Crawfish" mit Elvis im Duett sang. Hören Sie Elvis und Kitty in den frühen Morgenstunden eines Tages im New Orleans des Jahres 1958 Quelle: ElvisNews.com

Weiterlesen …

Buch "RECONSIDER BABY" Neuauflage

Das Nachschlagewerk "Reconsider Baby - The Complete Recording Sessions" wird am 28. September neu und überarbeitet unter dem Titel "Reconsider Baby - The Definitive Elvis Sessionography 1954-1977" auf den Markt kommen. Angekündigt sind zusätzliche Informationen von Ernst Jorgenson, Erik Rasmussen und Johnny Mikkelson, die bereits als Autorenteam erfolgreich bei der Originalausgabe waren. Quelle: Elvis Information Network

Weiterlesen …